Titelbild

Emmerich am Rhein

Als vor beinahe 800 Jahren eine kleine Ansiedelung am Niederrhein ihre Stadtrechte erhielt, ahnte wohl niemand, dass daraus einmal das „Embrica Decora“, das prächtige Emmerich werden würde. Denn im 14. Jahrhundert war es keine geringere als die einflussreiche Instanz des Hansetages, in der Emmerich in einem Atemzug mit Lübeck, Hamburg und Bremen genannt wurde, Namen mit bedeutsamem Klang. Der Handel brachte Wohlstand und Ansehen in die Grenzstadt, Bildung und Bedeutung. Auch heute noch atmet die Stadt die Luft großer vergangener Tage, denn die Nähe zum Fluss und die Schiffe, die Strände und Auen, die Rheinpromenade und ihr buntes Treiben, die Cafés und Restaurants, die Gemütlichkeit und die Weitläufigkeit ihrer Umgebung, aber vor allem die Menschen und ihre Lebensart sind Emmerich am Rhein bis heute geblieben.

Emmerich war und ist auch heute noch eine Hansestadt, in der es viel zu sehen gibt. Im Zweiten Weltkrieg wurde Emmerich zu 97% durch Bombenangriffe zerstört. Heute präsentiert sich die Stadt als ein wichtiger Industriestandort mit namhaften Ansiedlungen und bedeutendes touristisches Ausflugsziel mit Rheinpromenade und Eltenberg.

Offizielle Website

Zur Website

Social Media

Facebook

Zahlen & Fakten

Icon Gründung

Gründung

Im Jahr 1233

Icon Geografische Lage

Geografische Lage

6.252406 nördliche Breite und 51.84078 östliche Länge

Icon Einwohner

Einwohner

31000

Wofür ist die Stadt bekannt?

Rheinpromenade mit kulinarischer Meile und Blick auf die Rote Rheinbrücke, auch Golden Gate des Niederrheins genannt aufgrund ihrer Ähnlichkeit zur Golden Gate Bridge in San Francisco

Veranstaltungen

  • Emmerich im Lichterglanz – großes Stadtfest mit Feuerwerk und historischem Hanseumzug

Bildergalerie