Luftaufnahme Greifswald

Greifswald

Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald ist eine geschichtsträchtige und zugleich junge und dynamische Stadt am Meer. Hanseatisches Erbe und maritimes Flair treffen auf moderne Wissenschaft und kulturelles Leben. Ob Altstadt, Museumshafen oder Universität – das besondere Lebensgefühl der Stadt ist überall spürbar. Als Geburtsort des bekannten Malers der Romantik, Caspar David Friedrich (1774–1840), ist Greifswald bis heute der Heimathafen der Romantik. Und hier lassen sich noch viele Orte seiner Inspiration entdecken. Meer, Häfen, gotische Backsteinarchitektur und hohe Himmel – das sind die Motive seiner Geburtsstadt und der pommerschen Landschaft, die Friedrich in seinen Gemälden verewigte und die Besucher der Universitäts- und Hansestadt noch heute faszinieren. 

Highlights

Klosterruine Eldena

Klosterruine Eldena

Die eindrucksvolle Ruine des Klosters Eldena liegt etwa 5 km entfernt im Osten der Universitäts- und Hansestadt Greifswald. Als zentrales Motiv in den Gemälden des Malers Caspar David Friedrich, dem berühmtesten Sohn der Stadt, wurde die Klosterruine weltweit als Wahrzeichen der Romantik bekannt und berühmt.

Mehr erfahren
Hafen im Abendlicht

Altstadt und Museumshafen

Die Hansestadt Greifswald zählt zu den bedeutendsten Städten entlang der Europäischen Route der Backsteingotik. Insgesamt neun Gebäude gehören zum Erbe der Backsteingotik, darunter das Rathaus, die beiden Giebelhäuser am Markt, die drei Kirchen der Altstadt, die Klosterruine Eldena, der Fangenturm und das Kulturzentrum St. Spiritus. Der 11.000 m² große, mit Lausitzer Granit gepflasterte Marktplatz Greifswalds bildet das Herzstück der historischen Altstadt. Unweit der Altstadt entfernt liegt der Greifswalder Museumshafen, der mit seinen mehr als 50 Schiffen Deutschlands größter Museumshafen ist.

Mehr erfahren
Wiecker Holzklappbrücke

Fischerdorf Wieck

Das beschauliche, ca. 800 Jahre alte Fischerdorf Wieck ist ein Ortsteil von Greifswald und liegt rund 5 km außerhalb der Innenstadt an der Mündung des Rycks in den Greifswalder Bodden. Das unter Denkmal stehende Dorf gehört zu den ältesten Fischerdörfern an der norddeutschen Ostseeküste und konnte seinen maritimen Charme bis heute bewahren.

Mehr erfahren

Bildergalerie

Externe digitale Angebote