Deventer Algemeen IJsselaanzicht

Deventer

Eine Stadt am Fluss hat etwas Lebendiges, Frivoles und meist auch Burgundisches: Da ist das Leben schön! Als ob das fließende Wasser die Stadt jeden Tag mit neuer Energie versorgt. Dies mag die Vitalität von Deventer erklären: eine lebendige Stadt mit einer beeindruckenden Atmosphäre, in der es sich lohnt, zu verweilen.

Die Stadt ist eine der ältesten Städte der Niederlande. Lassen Sie sich bei einem Stadtrundgang überraschen und schlendern Sie durch die malerischen Straßen. Entdecken Sie viele ausgefallene Geschäfte, Kunstgalerien und andere innovative und kreative Orte. Genießen Sie die zahlreichen schönen Plätze für einen Imbiss und ein Getränk. Deventer ist definitiv eine Stadt, die Sie überraschen wird, eine energische, eigenwillige Stadt mit aufregenden Veranstaltungen und über 100.000 Einwohnern.

Ob beim Einkaufen oder Spazierengehen, die Stadt umarmt Sie mit ihrem historischen Charme. Deventer bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Altstadt mit über 500 Denkmälern!

Highlights

Brink

Brink

Das alte Handelsherz der Stadt war bereits im Mittelalter einer der größten Marktplätze der nördlichen Niederlande. Das Wort ‚Brink’ bedeutet ‚offene Fläche im bebauten Wohngebiet’, aber auch ‚Rand’. Bei der weiteren Stadtausbreitung konnte auf dem Boden des heutigen Brinks nicht gebaut wurden, weil dieser zu sumpfig war. Der Bau fand im höhergelegenen Bergkwartier statt. Auf diese Weise entstand ein großer Platz, der im Mittelalter vor allem als Marktplatz für tägliche und wöchentliche Märkte und für fünf große Jahrmärkte genutzt wurde. Der Brink wurde 1993 restauriert und ist nun einer der schönsten Plätze der Niederlande. Es wurden 2,1 Millionen Klinkersteine verwendet, um den Entwurf ‚Kuchenschnitte’ von Architekt A.H.M. Trompert durchzuführen.

Mehr erfahren
Deventer Koekwinkel (Kuchenladen)

Deventer Koekwinkel (Deventer Kuchenladen)

Von allen Kuchenbäckern in Deventer ist nur einer übrig geblieben: Jb. Bussink. Bereits seit dem Beginn des 15. Jahrhunderts genießt Deventer internationale Bekanntheit auf Grund seines Kuchens. Der Kuchen war auf Grund seiner langen Haltbarkeit sehr beliebt und konnte daher vielmals verschifft werden, erst über die Hanse und später weltweit mit der niederländischen Ostindien-Kompanie.

Im Kuchenladen gibt es viele Objekte, die an die reiche Kuchenhistorie von Deventer erinnern.

Mehr erfahren
Waag - Die Stadtwaage

De Waag (Die Stadtwaage)

Die Stadtwaage stammt aus dem Jahr 1528 und ist das älteste Wiegegebäude der Niederlande. Das spätgotische Gebäude wurde größtenteils aus Steinen von zwei Gelderschen Festungen gebaut, die von der gegenüberliegenden Seite der Ijssel jahrelang die Stadt bedroht hatten. Es wurde das Symbol von städtischer Selbstständigkeit und Stolz. Die Stadtwaage war für den Handel sehr wichtig. Kaufmänner mussten hier ihre Waren unter Aufsicht des Stadtrats wiegen lassen. Die Steuern und Wegezölle brachten der Stadt viel Einkommen ein. Das Gebäude beherbergt nun das Museum ‚De Waag’.

Mehr erfahren
Penninckshaus Kirchsaal

Penninckshuis

Dieses schöne Giebelhaus mit Statuen an der Außenfassade ist eines der schönsten Zeugnisse der Renaissance in den Niederlanden. Um 1588 gab Herman Penninck den Auftrag zum Bau dieses prunkvollen Giebelhauses, das seinen Reichtum und seine Bildung wiederspiegeln sollte. Als Hansekaufmann - er handelte vor allem mit Laken - hatte er sich eine führende und wohlhabende Position erarbeitet. Die Statuen stellen die Tugenden dar: Glaube, Hoffnung, Liebe, Vorsicht, Kraft und Mäßigung. Das Gebäude ist das einzige private Wohnhaus in den Niederlanden, auf dem ein sogenanntes Tugendprogramm abgebildet ist. Heute befindet sich der VVV in der Kirche. Sie können einfach reinkommen, um sich umzusehen.

Mehr erfahren

Bildergalerie