Luftansicht Demmin

Demmin

Aus einer Burgsiedlung entwickelte sich im 12. und 13. Jahrhundert die Burg „Haus Demmin“, die Residenzstadt der westpommerschen Herzöge. Aufgrund der nachgewiesenen Mitgliedschaft Demmins von 1283 bis 1615 in der mittelalterlichen Hanse trat die Stadt 1992 dem „Hansebund der Neuzeit“ bei. Seit 1994 trägt Demmin mit Stolz den Zusatznamen „Hansestadt“. Die Hansestadt Demmin liegt eingebettet im reizvollen Peenetal, am Rande eines der letzten Niedermoorgebiete Deutschlands. Innerhalb des Stadtgebietes treffen sich die Flüsse Peene, Trebel und Tollense.

Offizielle Website

Zur Website

Social Media

Facebook

Zahlen & Fakten

Icon Gründung

Gründung

Im Jahr 1140

Icon Geografische Lage

Geografische Lage

13.03278 nördliche Breite und 53.90700 östliche Länge

Icon Einwohner

Einwohner

10500

Wofür ist die Stadt bekannt?

  • Dreistromland
  • Peene
  • Trebel und Tollense
  • Maskottchen: Peenebiber

Veranstaltungen

  • Peenefest
  • Kunstnacht
  • Weihnachtsmarkt

Bildergalerie