Brügge Banner

Brügge

Durch seine günstige Lage und die Verbindung zum Meer entwickelte sich Brügge bereits im frühen Mittelalter zu einer betriebsamen internationalen Handelsstadt mit Hafen. Gleichzeitig wuchs die befestigte Siedlung dank der Präsenz der flämischen Grafen, die von Brügge aus die Grafschaft Flandern verwalteten, zu einem mächtigen politischen Bollwerk heran. Im 13. Jahrhundert durfte sich Brügge damit brüsten, das wichtigste Handelszentrum in Nordwesteuropa zu sein und Handelsleute aus ganz Europa ließen sich in der Stadt nieder.

Der Name des Oosterlingen-Platzes in der Innenstadt bezieht sich auf die deutschen Kaufleute („Oosterlingen“ oder „Ostler“), die Geschäfte machten und hier ihren Sitz hatten. In Brügge befand sich den wichtigsten hanseatische Handelsposten der Deutschen Hanse (Handelsnetz von rund 200 Städten). 

Der Erfolg hielt an, und im 15. Jahrhundert, Brügges Goldenem Zeitalter, liefen die Dinge selbst noch besser. Flandern gehörte nämlich seit Ende des 14. Jahrhunderts zum Reich der burgundischen Herzöge. Sie bauten ihre Residenz in Brügge weiter aus, und die Stadt wurde schnell zu einem kulturellen Brennpunkt. Neben dem traditionellen Tuch wurden neue Luxusprodukte in Hülle und Fülle hergestellt und verkauft. Der plötzliche Tod der geliebten Fürstin Maria von Burgund im Jahr 1482 läutete den Wandel ein. Die Beziehungen zwischen Brügge und dem verwitweten Maximilian von Österreich verschlechterten sich und der burgundische Hof verließ die Stadt. Die internationalen Kaufleute folgten in seinem Kielwasser. Zudem versandete zusehends Brügges Verbindung zum Meer. Das goldene Zeitalter war Vergangenheit.

Offizielle Website

Zur Website

Zahlen & Fakten

Icon Gründung

Gründung

Im Jahr 1128

Icon Geografische Lage

Geografische Lage

3.226772 nördliche Breite und 51.20855 östliche Länge

Icon Einwohner

Einwohner

118500

UNESCO Welterbestätten

Wofür ist die Stadt bekannt?

  • UNESCO-Label „Weltkulturerbestadt“
  • Kunst&Kultur (die Flämischen Primitiven)

Veranstaltungen

  • Heilig-Blut-Prozession
    Die Heilig-Blutprozession, die mindestens bis in das Jahr 1304 zurückreicht, findet jedes Jahr am Himmelfahrtstag statt in Brügge. Trotz der vielen Änderungen, die der Aufzug im Laufe der Jahrhunderte erfuhr, wird die tiefe Spiritualität immer noch von der Erinnerung an das Leiden von Jesus Christus geprägt. Die Heiligblutprozession wurde in die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.
  • MAfestival
    Dieses namhafte Festival für alte Musik – MA steht für Musica Antiqua – versteht es immer wieder Spitzenkünstler aus aller Welt in Brügge und im Brügger Umland zusammenzubringen.
  • Winterlichter 
    Ein wunderbares Wintererlebnis – darum geht es bei den Winterlichtern. Ein Winterfestival voller spannender Erlebnisse, die alle Sinne ansprechen und funkelnder besonderer Momente.

Bildergalerie