Erkunden Sie die Hansestadt Tiel
First Big Picture Tiel

Handelsstadt als Tor zur Welt

Seit Jahrhunderten kommen Menschen in Tiel zusammen. In der Römerzeit lebten die Bataver und Römer in Tiel und trieben Handel. Als Dorestad, das heutige Wijk bij Duurstede, im neunten Jahrhundert durch plündernde Wikinger zerstört wurde, entwickelte Tiel sich zu einer internationalen Handelsstadt. Später trat Tiel der Hanse bei und prägte sogar seine eigene Münzen. Im neunzehnten Jahrhundert war Tiel mit seinen (Rinder-)Märkten ein Treffpunkt für Menschen aus der Region. Das neue Kulturzentrum setzt diesen Trend bis heute fort.

Weiterlesen Weniger anzeigen

Von der Handelsstadt zur Hansestadt
Kurz nachdem Nijmegen im Jahr 1402 der Hanse beigetreten war, durfte sich auch Tiel Hansestadt nennen. Die Hanse war eigentlich eine Kooperation von Kaufleuten aus deutschen Städten an der Ost- und Nordsee, aber ab dem fünfzehnten Jahrhundert durften auch die niederländischen Städte dem Bündnis beitreten.

Tiel damals und heute
Im neunzehnten Jahrhundert war Tiel ein wichtiges Zentrum für der Region für den Handel mit Vieh und landwirtschaftliche Nutzpflanzen wie Getreide. Auf dem Varkensmarkt wurden Schweine verkauft, auf dem Kleiberg befand sich der Wollmarkt, auf dem Plein wurde Butter verkauft und der Korenbeursplein war Standort des Getreidehandels. Obwohl solche Märkte nicht mehr stattfinden, erfüllt Tiel immer noch eine zentrale Funktion für die Region. Die Leute kommen zum Shoppen, machen ihre täglichen Einkäufe, besuchen Restaurants und gehen ins Theater.


Bilder der Hansestadt Tiel

Tiel

Touristeninformationspunkt
Rechtbankstraat 1
4001 JR Tiel (Niederlande)