Erkunden Sie die Hansestadt Ahlen
Stadtkern Panorama

Eingebettet in eine Parklandschaft und aufgrund seiner bevorzugten geographischen Lage mit kurzen Wegen in das Ruhrgebiet, ins Münsterland und nach Ostwestfalen war und ist Ahlen immer ein besonderes Ziel. Die Stadt Ahlen bietet als größte Stadt im Kreis Warendorf reichlich Lebensqualität.

Innerhalb des 123 qkm großen Stadtgebietes konzentriert sich die Bevölkerung auf den Siedlungsschwerpunkt Ahlen. Die beiden Ortsteile Dolberg und Vorhelm befinden sich in reizvoller Stadtrandlage.

Das Ahlener Heimatmuseum dokumentiert die wechselvolle Geschichte der Stadt. Ausgehend von einer ersten Siedlung villa alna an der Wersefurt im Jahr 700 wurde hier 100 Jahre später eine Taufkirche geweiht. Einzigartig ist das Wappentier: der rote Schild trägt einen silbernen, geflügelten und gekrönten Aal, wohl als Abbild des Stadtnamens und Beleg für den früheren Wasserreichtum der Region.

Die weitere Geschichte ist typisch westfälisch: Stadtrecht ab 1224, Hansemitglied seit dem 14. Jahrhundert, der Dreißigjährige Krieg bringt die Stadt mehrfach durch Plünderung und Brandschatzung an den Rand der Existenz. Ab dem 19. Jahrhundert entwickelt sich eine stark industrielle Prägung. Die Lage an der Köln-Mindener Eisenbahn mit dem Bahnschluss 1847 fördert in der kleinen Ackerbürgerstadt das Wachstum verschiedener Industriezweige, insbesondere der Emaille-Industrie, und bewirkte ein rasante Entwicklung. Eine mehr als hundertjährige Bergbauepoche beginnt mit einer kurzen Strontianit-Phase gegen Ende des 19. Jahrhunderts, der Steinkohlebergbau startet erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts und endet im Juni 2000. Der Bergbau hat eine Vielfalt an städtebaulichen Strukturen hinterlassen, die vielerorts bis heute präsent sind, wie etwa die denkmalgeschützte Zechensiedlung und die stillgelegte Zeche Westfalen. Pütt, Pott und Ploug sind allerdings heute Geschichte.

Ahlen, die Stadt im Strukturwandel, entwickelt sich konsequent als moderner Wirtschaftsstandort mit starkem mittelständischem Unternehmensbesatz. Die lange Fußgängerzone mit reich sortieren und qualifizierten Einzelhandelsgeschäften lädt zum Bummeln und Verweilen ein.

Geschätzt wird das vielfältige kulturelle und gastronomische Angebot. Alleine die Ahlener Museumslandschaft, mit dem Kunstmuseum, dem Museum im Goldschmiedehaus Fischer, der Stadtgalerie, dem Fritz-Winter-Haus sowie einem Museum für Stadt- und Regionalgeschichte mit den verschiedenen Dauer- und Wechselausstellungen, genießt überregionales Renommee. Mit der Stadthalle, dem Bürgerzentrum Schuhfabrik, dem Kino CinemAhlen, der Musikschule und anderen Einrichtungen wird für jede kulturelle Interessenlage etwas geboten. Das legendäre Ahlener Stadtfest geht 2012 bereits ins 27. Jahr.

Das breitgefächerte Sport- und Freizeitangebot lässt kaum einen Wunsch offen. Die Altstadt ist historisch gewachsenes Zentrum und lebendige Mitte zugleich. Rund um die Altstadt sind heute freundliche Siedlungen, neue Gewerbeflächen und erholsame Grünanlagen entstanden. Sehenswerte Bauwerke, aber auch moderne Gebäude und zeitgenössische Architektur bestimmen das Stadtbild.


Bilder der Hansestadt Ahlen

Ahlen

Stadt Ahlen
Westenmauer 10
59227 Ahlen