Ha W Kuenstlerbuch Riga Ausstellung Ilze Lazaine

HANSEartWORKS 2021 in Riga
“Das neue Gold der Hanse” 

Im Rahmen des 41. Internationalen Hansetages wurde die „HANSEartWORKS“ Ausstellung zum 15. Mal organisiert.  

Die Ausstellung hatte das Ziel, sich mit den Werten der Hanse auseinanderzusetzen und damit das „gemeinsame und wertvolle Gold“, das außerhalb des Handelswertes von Gold liegt, sichtbar zu machen.  

Dazu wurden in der Rigaer Ausstellung gegenwärtige und historische Werte der Hanse in Beziehung gesetzt, um sich mit den zukünftigen Werten im Netzwerk der Internationalen Hanse zu beschäftigen und die Qualität der Kontakte und der Kommunikation innerhalb der Hansestädte darzustellen und zu fördern.  

Mit dem Thema "Das neue Gold der Hanse" setzen sich insgesamt 30 Künstler aus Estland, Russland, Lettland, Großbritannien, den Niederlanden, Polen, Deutschland und Schweden auseinander.  

Konzeptionell gliederte sich die Ausstellung in zwei Teile - in der zentralen Ausstellungshalle "Riga Kunstraum" wurden Werke gezeigt, die räumliche, multimediale Installationen und Kunstwerke oder Objekte mit fantasievollen Ausdrucksformen und technischen Lösungen außerhalb der Grenzen der traditionellen Kunst umfassten. Der zweite Teil der Ausstellung in der St. Peterskirche zeigte Werke in klassischen Techniken. Erstmalig fand in diesem Ausstellungsraum auch ein HANSEartWORKS Konzert statt.  

Das HANSEartWORKS-Künstlerbuch wurde erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Rigaer Künstlerin Ilze Laizāne gestaltete die Seite für die Stadt Riga.      

Riga hat HANSEartWORKS in einer Präsentation, einem Video und online dokumentiert.

Videodokumentation "Hanseatic New Gold"

Präsentation der Ausstellung (pdf)

Weitere Informationen