10. Mai 2021

Welikij Nowgorod: Konferenz zur Hansegeschichte

Die Abteilung für Weltgeschichte und internationale Beziehungen der Staatlichen Universität "Jaroslaw der Weise Nowgorod" (Weliki Nowgorod, Russland) organisiert am 23. und 24. September eine Konferenz zur Hansegeschichte, zu der russische und internationale Forscher und Studierende eingeladen werden. Das Hauptziel der Konferenz ist es, den Kreis der hanseatischen Forscher und ihre Zusammenarbeit mit dem Baltischen Zentrum der Staatlichen Universität Nowgorod zu erweitern.

Die Konferenz behandelt folgende Themenschwerpunkte:

  • Ursprünge und Entstehung der Hanse.
  • Änderung den Orientierungspunkt von Weliki Nowgorod: von Gotland zu Hanse.
  • Lübeck als Kopf der deutschen Hanse.
  • Das hanseatische Kommunikationssystem im Mittelalter und der frühen Neuzeit.
  • Organisation des hanseatischen Handels.
  • Sortiment hanseatischer Waren im Lichte der schriftlichen und archäologischen Quellen.
  • Deutsches Gehöft in Welikij Nowgorod: Organisation, Funktionsweise, soziales Image der Kaufleute, ihre Beziehungen zu den Einwohnern von Nowgorod und der Nowgoroder Verwaltung.
  • Russische, litauische und livländische Städte im Warentauschsystem der Hanse.
  • Handelspolitik des Livländischen Ordens.
  • Russisch-hanseatische kulturelle Interaktion.
  • Das tägliche Leben der Hanseaten in russischen Städten.

Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 30. Juni verlängert. Weitere Informationen zur Teilnahme in der Ausschreibung unten.