Lesenswertes zum Werdegang der Hanse

 

Hanse anschaulich - Eine unterhaltsame Bilderreise in die Hansezeit

HANSE anschaulich - Eine unterhaltsame Bilderreise in die Hansezeit © H.-J. Draeger / © BOYENS BUCHVERLAG

Was war die Hanse? War sie ein mächtiger Städtebund oder nur ein lockeres Netzwerk einflussreicher Fernkaufleute aus niederdeutschen Städten? Über diese und andere Fragen zum Phänomen Hanse diskutieren immer noch Fachgelehrte aus vielen Ländern. Es gibt endlos viele Publikationen zum Thema - warum dann also noch ein Buch? Weil sich das Buch „Hanse anschaulich“ auf unübliche Weise dem Thema Hanse annähert. Heinz-Joachim Draeger gestaltet seine Werke nach dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“, wobei es ihm nicht um bloße Abbilder von Sichtbarem geht. Vielmehr lässt er historische Ereignisse, Personen und Bauwerke mit lockerem Strich vor unseren Augen entstehen und kann so Dinge, Vorgänge und geistige Zusammenhänge anschaulich machen, ohne sie wortreich beschreiben zu müssen. Dabei geht er humorvoll, leicht verständlich und abwechslungsreich vor, immer aber sachkundig – das belegen die kurzen, eindeutigen Texte. Stets ist der Betrachter und Leser aufgefordert, mitzudenken, er lernt vergnüglich und ohne Anstrengung vieles über die Hanse kennen. Ihr Entstehen, ihr Wirken und Vergehen werden beim Anschauen lebendig. An dieser unterhaltsamen Bilderreise in die Hansezeit kann jeder teilnehmen. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

Auf boyens-buchverlag.de bestellen

„Der Boyens Buchverlag aus Heide / Schleswig Holstein stellte Hanse.org freundlicherweise die wunderschönen Grafiken aus dem Buch von Heinz-Joachim Draeger zur Verfügung. Vielen Dank!“


Die deutsche Hanse - Eine heimliche Supermacht

Die deutsche Hanse - Eine heimliche Supermacht © Gisela Graichen

Die Hanse war der erste Handelsbund Europas - eine Supermacht, der auf dem Höhepunkt ihrer Macht bis zu 200 Städten angehörten. Was war das Geheimnis ihres Erfolges? Wieso konnte sie über fast ein halbes Jahrtausend die Weltmärkte maßgeblich prägen?

Dieses Buch erzählt - mit vielen eindrucksvollen Abbildungen - die Geschichte der Hanse, des ersten Imperiums der Kaufleute. Es berichtet über Wagemut und Betrug, Spekulantentum und Finanzkrisen, Abenteurer und Glücksritter - und es geht der Frage nach, wie modern die Hanse eigentlich war.

Auf Amazon.de bestellen


Die HANSE - Ein prägnanter Überblick von Mitte des 12.Jahrhunderts bis 1669, dem Ende der Hanse

Die HANSE - Ein prägnanter Überblick von Mitte des 12.Jahrhunderts bis 1669, dem Ende der Hanse © Rolf Hammel-Kiesow

Der Begriff Hanse bezeichnete seit der Wende vom 13. zum 14. Jahrhundert eine Organisation niederdeutscher Kaufleute und der von ihnen dominierten Städte von der Zuijdersee im Westen bis zum Baltikum im Osten und von Visby bis zu der Linie Köln – Erfurt – Krakau. Dieses Buch bietet einen prägnanten Überblick über die Geschichte der Hanse von ihrer Frühphase seit Mitte des 12. Jahrhunderts bis zu ihrem Ende im Jahre 1669. Es zeigt, daß die Hanse kein hierarchisch gegliederter Städtebund war, sondern ein Verbund von Egoisten, die sich zur Durchsetzung ihrer Außenhandelsinteressen zusammenschlossen.

Auf chbeck.de bestellen


GEO EPOCHE – Die HANSE, 1150 -1600, Europas heimliche Großmacht

GEO EPOCHE – Die HANSE, 1150 -1600, Europas heimliche Großmacht © geo.de

Kann die HANSE, diese Ansammlung von 200 Kaufmannsstädten mit Ihren grenzüberschreitenden Beziehungen, Verflechtungen und Abhängigkeiten als früher Ideengeber der EWG bzw. der EU gesehen werden? Und was sagt der Untergang der HANSE über die aktuellen Probleme der EU. Gibt es Gemeinsamkeiten, wo sind die Unterschiede?

Vor allem ist das FGEO EPOCHE Magazin Nr. 83 über „die HANSE“ ein sehr kurzweiliger und spannender Überblick, über die wichtigsten ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Ereignisse zur Hansezeit.

Auf GEO-Epoche.de bestellen